BIG BUNDESIMMOBILIEN GESELLSCHAFT.

Sanierung und Erweiterung der Bibliothek der Karl-Franzens-Universität Graz inkl. automatisierter Buchförderanlage von Fb Industry Automation.

SUCCESS STORY

BIG BUNDESIMMOBILIEN
GESELLSCHAFT & UNIVERSITÄT GRAZ.

Die BIG – Bundesimmobiliengesellschaft entwickelt und betreut Lebens- und Wirkungsräume. Räume, die Menschen Chancen und Möglichkeiten eröffnen. Räume, in denen Ideen entwickelt und neue Wege eingeschlagen werden. Hier werden Talente gelebt, Horizonte erweitert und Träume in die Tat umgesetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bundesimmobiliengesellschaft begleiten Immobilien über den gesamten Lebenszyklus.

Als einer der größten Immobilieneigentümer Österreichs liegt der Fokus auf Immobilien der öffentlichen Infrastruktur, zu der Schul- und Universitätsliegenschaften sowie Spezialimmobilien, aber auch Büro- und Wohnimmobilien zählen. Das Portfolio umfasst rund 2.000 Liegenschaften und Grundstücke mit einem Fair Value von knapp 17 Milliarden Euro. Zu den größten Mietern zählen das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung, die österreichischen Universitäten, sowie die Bundesministerien für Inneres und Justiz.

AUSGANGSSITUATION.

Vor der Umsetzung des Bauvorhabens „Sanierung und Erweiterung der Bibliothek der Karl-Franzens-Universität Graz“ bildete der in den 70er Jahren entstandene Bauteil der Bibliothek eine Engstelle an dieser städtebaulich wichtigen Position. Strukturell wurde das historische Bibliotheksgebäude über mehrere Bauetappen von seiner ursprünglichen Klarheit mit der symmetrischen späthistorischen Anlage zu einem komplexen Konglomerat an Raumabfolgen transformiert. Dem gesamten Gebäude fehlt es damit an Übersichtlichkeit und Offenheit, weshalb es dem Anspruch an ein zeitgemäßes Bibliotheksgebäude am Campus nicht mehr gerecht wird.

UMBAUARBEITEN AM HISTORISCHEN BIBLIOTHEKSGEBÄUDE.

Für die Wiederherstellung der historischen, symmetrischen und ringförmigen Gebäudestruktur um den Lesesaal wurden unterschiedlichen Maßnahmen vorgenommen:

  • Rückbau späterer Einbauten.
  • Erweiterung des historischen Bücherspeichers.
  • Überführung des Strukturprinzips im zweigeschossigen, schwebenden Balken in einen offenen Begegnungs- und Leseraum für den gesamten Campus.

DENKMALSCHUTZ ALS BESONDERES PROJEKTMERKMAL.

Durch die Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen wird das historische Gebäude freigelegt und dessen ursprüngliche Fassaden bereichsweise wiederhergestellt. Neubauteile und denkmalgeschützter Bau werden dadurch klar getrennt. Auch der historische Lesesaal wird in seiner Funktion erhalten und räumlich in der zentralen Positionierung gestärkt.

JETZT CASE STUDY DOWNLOADEN.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von HubSpot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

PROJEKTRAHMENBEDINGUNGEN.

Für die Realisierung der neuen automatisierten Buchförderanlage im Zuge des Gesamtprojektes wurde der passende Projektpartner mit einer offiziellen Ausschreibung gesucht. Das Konzept von Fb Industry Automation konnte sich gegenüber allen anderen Mitanbietern in der Bestbieterermittlung durchsetzen. Der innovative Ansatz umfasste die Planung, Errichtung, Inbetriebnahme, Unterweisung und Wartung der Anlage inkl. Brandschutzvorrichtungen. Alle Maßnahmen mussten sich in den Grenzen der vorhandenen Korridore bewegen.

BESONDERE ANFORDERUNGEN AN DIE Fb ANLAGE.

Durch die historischen Gebäudebesonderheiten, die Denkmalvorgaben und weitere Anforderungen mussten unter anderem folgende Charakteristika bei der Planung und Realisierung berücksichtigt werden.

  • Toleranzgrenzen: Die Abweichung der Horizontalen bzw. Vertikalen darf +/- 2mm je Meter nicht überschreiten.
  • Schallschutzmaßnahmen: Der durch den Betrieb der Anlage in vor Lärm zu schützende Räume übertragende Schall darf einen Peak-Wert von 25 DB(A) nicht überschreiten.
  • Sicherheitsabstellung: Es müssen Sicherheitseinrichtungen vorhanden sein, die bei einem eventuellen Überfahren der Haltestellen oder sonstige Abweichungen zum Normalbetrieb Antrieb und Steuerung abschaltet.
  • Energieeffizienz: Die Anlage soll einen sehr niedrigen Energieverbrauch aufweisen.
  • Transportbehälter: Der Transport hat in geeigneten Behälter zu erfolgen, die ein maximales Fördergewicht von ca. 10-35 kg pro Stück umfassen.
  • Manuelle Manipulationen: Sämtliches Handling durch das Bibliothekspersonal hat dem gewöhnlich zumutbaren manuellen Kraftaufwand zu entsprechen.
  • Wegführung der Förderanlage: Die notwendige Streckenführung beinhaltet sowohl horizontale als auch vertikale Streckenteile.
  • Zielsteuerung und Priorisierung: Die Steuerung erfolgt elektronisch über die Markierung der Behälter (z.B. Scannen) zu einzeln zugewiesenen Zielstationen. Die Buchausgabe hat Vorrang gegenüber Rückgaben. Die Ausgabe- und Rücklaufvorrichtungen sind so zu gestalten, dass diese von drei Personen, ohne gegenseitige Behinderung, benützt werden kann.
  • Gängige Büchergrößen: Folgende Büchergrößen sind jedenfalls überstandsfrei in den gewählten Behältern unterzubringen:
    • Kategorie 1: 35/20cm
    • Kategorie 2: 35/25cm
    • Optional: Kategorie 3: 35-45/25-30cm
  • Fördermenge: Die durchschnittliche Fördermenge beträgt 1.200+1.200 (Ausgaben/Rückgaben) Bücher pro Tag.
  • Betriebszeiten: 7-18 Uhr
  • Sicherheit: Die Anlage hat allen arbeitsrechtlichen Bestimmungen zu entsprechen. Die Mitarbeitenden müssen diese ohne persönliche Schutzausrüstung (PSA) bedienen können. Zudem muss die Anlage durch das gewöhnlich ausgebildete Universitätspersonal nach einfacher Unterweisung gefahrlos bedient werden können.
  • Wartung: Vollwartung der errichtenden Anlage inkl. Ersatzteil-Lagerhaltung.
Benefits der Buchförderanlage von Fb Industry Automation
  • Vervielfachung des Durchsatzes.
  • Einfache Handhabung von Hochlasten.
  • Reversibler Betrieb.
  • Wartungsarm.
  • Kurze Reaktionszeit.
  • Puffermöglichkeiten.
  • Entkoppelung von automatisiertem und manuellem Handling.
  • Benutzerfreundliche Bedienung.
  • Dezentrale Visualisierung möglich.
  • Intralogistik-Gesamtlösung aus einer Hand.

Weitere Details zur konkreten Umsetzung der automatisierten Buchförderanlage der Bibliothek an der Karl-Franzens-Universität Graz finden Sie in unserer Case Study. 

ANDREAS AUER

Projektleiter, Fb Industry Automation

„Die Intralogistik-Automatisierungsanlage gleichzeitig mit der Gebäude-Sanierung zu errichten, stellte uns immer wieder vor neue Herausforderungen, welche durch unsere firmeninterne Flexibilität (flache Hierarchie, kurze Entscheidungswege) sehr gut bewältigt werden konnte.“

WEITERE CASES.

KWB | Teilautomatisiertes Kleinteilelager | Fb Industry Automation

In der Vergangenheit setzte KWB im gesamten Unternehmen auf ein klassisches Mann-zur-Ware-Logistiksystem. Bereiche wie Produktion, Set-Bildung oder Ersatzteilverpackung wurden manuell mit den notwendigen Komponenten versorgt. Durch das neue automatisierte Kleinteilelager von Fb Industry Automation werden die manuellen Prozesse automatisiert und damit die Kommissioniertätigkeiten deutlich effizienter ausgerichtet.

Mehr erfahren »

Bibliothek der Universität Graz – Automatisierte Buchförderanlage

Die Universität Graz (ehemals Karl-Franzens-Universität) ist die größte Universität der Steiermark und nach Wien die zweitälteste Universität Österreichs.
Im Zuge des Bauvorhabens „Sanierung und Erweiterung der Bibliothek der Karl-Franzens-Universität Graz“ wurde auch die Neuerrichtung einer automatisierten Buchförderanlage geplant und realisiert.

Mehr erfahren »

Nachhaltigkeit für Ihre Intralogistik

Zugegeben – Veränderungen klingen immer nach einer großen Herausforderung. Sie sind aber auch Chancen zur Weiterentwicklung, in einem sich ständig verändernden Markt. Aber wie kann Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen umgesetzt werden? Wir zeigen Ihnen einfache Wege, wie wir aus Ihre Anlagen modernisieren können und wie künstliche Intelligenz Ihre Prozesse vereinfachen kann.

Mehr erfahren »