INTRALOGISTIK LADUNGSTRÄGER.

So finden Sie die perfekte Lösung für Ihre Lagerlogistik.

NEWS

KLEIN, ABER OHO! LADUNGSTRÄGER 
FÜR IHREN INTRALOGISTIK ERFOLG.

INTELLIGENT, EFFIZIENT, NACHHALTIG: DIE PERFEKTEN LADUNGSTRÄGER FÜR IHRE LAGERLOGISTIK.

Mitarbeiter und Waren in der Intralogistik systematisch zu koordinieren und zu einer schlagkräftigen Einheit verschmelzen zu lassen, birgt einige Herausforderungen. Eine erfolgreiche interne Logistik erfordert dafür die Umsetzung einer Reihe von Strategien und Prozessen, die den effizienten Transport von Waren innerhalb eines Unternehmens ermöglichen. Für einen lupenreinen Ablauf ist die Wahl des richtigen Behältersystems von entscheidender Bedeutung. Als zentrales Element bildet es die grundlegende Infrastruktur für eine leistungsfähige und vernetzte Lagerlogistik.

Besonders in automatisierten Systemen ist die richtige Wahl der Ladungsträger entscheidend, um Lagerhaltung und Warenumschlag so produktiv wie möglich zu gestalten. Zudem dienen die Lagerbehälter auch als Informationsträger. Mithilfe von Barcodes, RFID oder vergleichbaren Technologien übermitteln sie beispielsweise Daten zum Inhalt, der geladenen Anzahl, dem aktuellen Bedarf, sowie Lager- und Zielort.

Keine Zeit den gesamten Artikel zu lesen?

BEDEUTUNG DER LADUNGSTRÄGER FÜR EINE EFFIZIENTE UND SICHERE LAGERLOGISTIK.

Behältersysteme werden für die Lagerung, den Transport und den Schutz von Waren in verschiedenen Schritten der Lieferkette eingesetzt. Vom einfachen Kleinteilelager bis zu hochautomatisierten Produktions- und Logistikanlagen, muss jede Lösung auf die spezifischen Anforderungen Ihres Unternehmens zugeschnitten sein. Eine umfassende und gründliche Analyse Ihrer Bedürfnisse ist unerlässlich, um ein effektives und kosteneffizientes Behältersystem zu implementieren. Unsere Lagerlogistik Experten helfen Ihnen dabei gerne.

Behälter als Ladungsträger haben sich in der internen Logistik bewährt. Sie sind wiederverwendbar, robust und gleichzeitig leicht. Doch Behälter ist nicht gleich Behälter, viele unterschiedliche Merkmale wie Material, Grundmaße, Höhe, verstärkter Boden für schwere Gewichte etc. bringen entscheidende Unterschiede. Die ideale Lösung erfüllt alle Anforderungen an Bearbeitungs-, Umschlag-, Verteil- und Kommissionierprozesse.

Viele Branchen stellen zusätzliche Spezialanforderungen an die verwendeten Ladungsträger. Beispielsweise muss bei der Lagerung und dem Transport von Gefahrstoffen besondere Sorgfalt walten. Hierzu eignen sich spezielle, geprüfte und zertifizierte Transport- und Lagerboxen. Auch in der temperaturgeführten Förderung von Pharma- und Lebensmittelprodukten sind besondere Vorgaben zu beachten. Bei der Lagerung elektronischer Bauteile werden wiederum ESD-Behälter, die einen Schutz gegen elektrostatische Entladungen bieten, benötigt.

Welche Behältersysteme Ihren Bedarf erfüllen, hängt also stark von Ihrer Branche und den Waren ab, die Sie transportieren möchten. Für die Entscheidung ist dementsprechend eine Vielzahl von Faktoren relevant. Keine Sorge, wir helfen Ihnen gerne und beraten Sie, welcher Ladungsträger für Ihre Anforderungen am besten geeignet ist. 

DIE RICHTIGEN LAGERBEHÄLTER FINDEN: EFFIZIENZ, SCHUTZ UND FLEXIBILITÄT IN DER INTRALOGISTIK.

Für die Wahl der richtigen Behälter ermitteln wir in einem ersten Schritt den genauen Zweck und die Einsatzgebiete. Unter anderem sind folgende Fragen für die Analyse relevant:

  • In welchen Unternehmensbereichen werden die Lagerbehälter eingesetzt?
  • Sollen diese einen besonderen Schutz vor Beschädigung und Schmutz beim Transport oder bei der Lagerung bieten?
  • Wollen Sie die gleichen Lagerboxen auch für die Kommissionierung verwenden?
  • Wenn Sie die Behälter auf Förderstrecken einsetzen, sollen sie neben Formstabilität auch ruhige Laufeigenschaften aufweisen?

 

Je nach Ware und Einsatzort müssen die Lagerbehälter unter Umständen auch bestimmte Hygieneanforderungen erfüllen oder Witterungsbedingungen, Temperaturunterschieden und ähnlichen Punkten standhalten. Daher ist auch die Materialwahl ein wichtiger Faktor bei der Entscheidung geeigneter Behältersysteme. Ein erhöhtes Augenmerk sollten Sie bei Bedarf auf die Eignung für schwere Lasten oder die Tauglichkeit für spezielle Zuladungen, wie Laugen, Säuren und Öle legen.

Ein weiteres Kriterium, das Sie bei der Lagerung und dem etwaigen Rücktransport nicht außer Acht lassen sollten ist der Warenfluss. Der verfügbare Platz soll bestmöglich genutzt werden. Besonders klapp-, falt-, nest- und stapelbare Behälter, wie Klappboxen, Mehrwegbehälter (MB) und U-Turn Drehstapelbehälter eignen sich hierfür besonders gut.

Der Begriff nestbar beschreibt die Eigenschaft der Behälter, mit der sie im Leerzustand ineinander gestapelt (=genestet) und somit volumenreduziert gelagert werden können. Bis zu 70% Lagerraum kann damit, im Vergleich zu nicht nestbaren Ladungsträgern, eingespart werden. Häufig werden Sie als Transport- und Lagerboxen, für Wertfrachten oder in der Kommissionierung eingesetzt. Sie dienen ebenfalls als nachhaltige Alternative für Einwegverpackungen. Nestbare Ladungsträger sind jedoch im beladenen Zustand nicht stapelbar, da dies zu möglichen Beschädigungen des Inhalts führen könnte.

Stapelbare Behälter hingegen ermöglichen eine sichere und stabile Stapelung, sowohl bei beladenem als auch unbeladenem Zustand und sind ideal für effizienten Warentransport. Allerdings kann bei leerem Stapelbehälter Platz verschwendet werden. Im Gegensatz dazu werden nestbare Behälter platzsparend ineinander gestellt, wenn sie leer sind. Drehstapelbehälter, die später im Artikel noch genauer beschrieben werden, sind nest- und stapelbar. Durch eine 180 Grad Drehung verfügen sie über beide Eigenschaften.

Nestbare Behälter in der Intralogistik - Fb Industry Automation
Stapelbare Behälter in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Stapel- und nestbare Behälter in der Intralogistik bei Fb Industry Automation

Nachdem die Eigenschaften der Behälter geklärt sind, müssen Sie Fassungsvermögen, Maßsystem, sowie die exakten Innen- und Außenmaße bestimmen. Beispielsweise ist das Maßsystem der Eurobox auf die Grundflächen 1200 × 1000 mm (ISO) und 1200 × 800 mm (Europalette) zugeschnitten. Standardbehältergrößen werden daher von dieser Fläche abgeleitet bzw. heruntergebrochen.

Vor dem Einsatz von Lagerbehältern sollten Sie schließlich auch definieren, wie häufig und wie lange die Lagerboxen verwendet werden. Hochwertige Materialien sind zwar teurer, bieten aber eine längere Haltbarkeit und höhere Standfestigkeit. Mit Längs- oder Querteilern sowie Einsatzkästen ergeben sich zudem praktische Möglichkeiten, unterschiedliche Waren innerhalb der Behälter zu unterteilen und vor Beschädigungen oder unsachgemäßer Handhabung zu schützen.

Im letzten Schritt passen wir die Anzahl der Lagerbehälter individuell für Sie und die Größe des Lagers bzw. die geforderte Lagerdichte an. Mit dieser grob-skizzierten Vorgehensweise finden wir gemeinsam das Behältersystem, das perfekt zu Ihrem Unternehmen passt.

LAGERBEHÄLTER UND TRANSPORTBOXEN – WELCHE ARTEN GIBT ES?

So unterschiedlich Unternehmen sein können, so groß ist auch die Bandbreite an Behältersystemen. Bei Großladungsträgern kommen neben den weitverbreiteten Paletten auch Großbehälter und Gitterboxen zum Einsatz. Euronormboxen, -behälter oder -kisten wiederrum fallen in den Bereich der Kleinladungsträger. Dabei handelt es sich um standardisierte Lager- und Transportkisten aus Polypropylen (=thermoplastischer Kunststoff), die vom Verband der Automobilindustrie (VDA) herausgegeben werden. Sie sind in verschiedenen Größen erhältlich und finden daher in nahezu jeder Branche Anwendung. 

In den nachfolgenden Abschnitten geben wir Ihnen einen Überblick über die gängigen Behältersysteme. Zusätzliche Informationen und Sonderausführungen geben unsere Experten Ihnen gerne auf Anfrage.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von HubSpot. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Mehr Informationen

INTRALOGISTIK LADUNGSTRÄGER FÜR GROSSTEILE.

Für den Transport und die Lagerung von Großteilen gibt es in der Intralogistik verschiedene Ladungsträgerarten. Zu den weitverbreitetsten zählen die klassischen Europaletten aus Kunststoff oder Holz und Euro-Gitterboxen. Viele Industrien, Unternehmen oder Branchen haben aber auch speziell angefertigte Großladungsträger.
Paletten sind eine der am häufigsten verwendeten Ladungsträger in der Intralogistik. Sie bestehen aus einer flachen, rechteckigen Plattform und dienen dazu, große und schwere Güter zu unterstützen und zu transportieren. Paletten sind in verschiedenen Größen und Tragfähigkeiten erhältlich und können mit Gabelstaplern, Hubwagen oder anderen Geräten bewegt werden.

Gitterboxen, auch als Groß- oder Mesh-Behälter bekannt, sind robuste Metallbehälter mit Maschengitterwänden. Sie bieten eine stabile Struktur und ermöglichen die Belüftung der gelagerten Teile. Gitterboxen eignen sich gut für den Transport von großen, schweren oder sperrigen Teilen und können gestapelt oder in Regalen gelagert werden.

Großladungsträger sind speziell entwickelte Behälter oder Paletten, die für den Transport und die Lagerung von überdimensionalen oder unregelmäßig geformten Teilen verwendet werden. Sie können je nach Bedarf an die spezifischen Abmessungen der Teile angepasst werden und bieten eine sichere Aufbewahrung und Handhabung.

Euro-Gitterbox als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Europalette aus Kunststoff als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Europalette aus Holz in der Intralogistik bei Fb Industry Automation

KUNSTSTOFFBEHÄLTER FÜR DIE AUTOMATISIERTE KLEINTEILE-LAGERHALTUNG.

Mehrweg-Kleinladungsträger (KLT) aus Kunststoff, wie Klappboxen und Eurostapelbehälter mit unterschiedlichen Abmessungen sind aufgrund ihres geringen Gewichts, ihrer Robustheit und der leichten Reinigung für den Einsatz auf Förderstrecken bestens geeignet. Ein ergonomischer, ruhiger und reibungsarmer Lauf ist aufgrund ihrer Beschaffenheit gegeben. Die Toleranzen beim Durchbiegen des Behälterbodens fallen sehr gering aus, weshalb die Einhaltung von Höhen und Breitenmaßen, sowie der Einsatz passgenauer Inlays (=Einlagen, Trenner) problemlos möglich sind.

Dank einer breiten Palette an Farbkodierungen sind die Behälter zudem einfach und schnell identifizierbar. Außerdem lassen Sie sich nahtlos mit papierlosen und halb automatischen Kommissioniersystemen koppeln. Dadurch erhöhen Sie nicht nur die Kosteneffizienz Ihrer Lagerlogistik, sondern sorgen zeitgleich für eine transparente und zuverlässige Warenbewegung.

Im Vergleich zu manuellen Anlagen bieten Automatische Kleinteilelager (AKL), wie das maßgeschneiderte Fb Kompaktlager höhere Leistung und einen effizienteren Materialfluss. Mit Kunststoffbehältern wird die Ware automatisiert ein-, um- und ausgelagert. So gewinnen Sie den kompletten Überblick über Ihre Lagerlogistik. Die Kommissionierung und der Transport von vor und zu nachgelagerten Schritten erfolgt schnell und fehlerfrei.

Klappboxen als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Eurostapelbehälter als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation

TRAYS UND TABLARE – BEWÄHRTE FÖRDERHILFSMITTEL FÜR NICHT FÖRDERFÄHIGE WAREN.

Trays oder Tablare sind flache, rechteckige Behälter oder Regalebenen, die für die Lagerung und den Transport von kleinen oder nicht förderfähigen Gütern verwendet werden. Sie können aus verschiedenen Materialien wie Metall, Kunststoff oder Holz gefertigt sein.

Tablare werden häufig in Regalsystemen eingesetzt, um den verfügbaren Raum optimal zu nutzen und eine effiziente Organisation von Waren und Produkten zu ermöglichen. Sie dienen dazu, Gegenstände zu lagern, zu sortieren und zu transportieren, sei es in einem Lagerhaus, einem Distributionszentrum oder einem Produktionsbereich.

Die Tablare können entweder manuell oder mit Hilfe von automatisierten Systemen, wie beispielsweise Regalbediengeräten (RBG) oder Intralogistik Shuttles, bewegt werden. Durch den Einsatz von Tablaren kann eine geordnete und leicht zugängliche Lagerung von Produkten gewährleistet werden. Dies erhöht die Effizienz der Intralogistikprozesse.

Tablare sind in verschiedenen Größen und Ausführungen erhältlich. Je nach Anforderung und Spezifikation des jeweiligen intralogistischen Systems werden sie individuell adaptiert. Sie werden oft in Kombination mit Behältern, Kisten oder Paletten verwendet, um die Lagerkapazität zu maximieren und die Handhabung bzw. Sortierung der Güter zu erleichtern.

Vier Beispiele für Tablare bzw. Trays in unterschiedlichen Ausführungen werden im folgenden Abschnitt dargestellt. 

Tablar als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Tray for intralogistics automation at Fb Industry Automation
Tablar als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Tablar als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation

WEITERE BEHÄLTERSYSTEME FÜR KLEINTEILE.

Um Kleinteile effektiv zu lagern, haben sich außerdem Regal- bzw. Sichtlagerkästen und C-Teile-Lagerbehälter für ein manuelles Handling etabliert. Regalkästen sind in verschiedenen Formen, Farben und Größen verfügbar. Sie lassen sich auch in der Kommissionierung oder in der Produktion vorteilhaft einsetzen und sorgen für eine einfache Artikelzugänglichkeit. Die Kleinteile können so platzsparend und übersichtlich für ihre Verwendung verstaut werden. Wenn es um eine vereinfachte Bestandskontrolle, Stapelung oder flotte Kommissionierung geht, sind Sichtlagerkästen hervorragend geeignet. C-Teile-Lagerbehälter wiederum kombinieren die Vorteile der Regal- und Sichtlagerkästen. Diese sind optimal an handelsübliche Regalformate angepasst und bieten eine bequeme Sicht- und Entnahmeöffnung. 

Drehstapelbehälter sind spezielle Behälter, die in der Intralogistik für die Lagerung, den Transport und die Organisation von Waren verwendet werden. Im Gegensatz zu herkömmlichen Behältern haben Drehstapelbehälter die besondere Eigenschaft, dass sie um ihre vertikale Achse gedreht werden können.

Drehstapelbehälter bestehen in der Regel aus robustem Kunststoff und sind stapelbar. Sie haben eine rechteckige oder quadratische Form und sind mit Griffen oder Aussparungen für die einfache Handhabung ausgestattet. Durch ihre spezielle Konstruktion sind sie nest- und stapelbar. Sie kombinieren alle Vorteile in einem Behälter. Werden die Behälter um 180 Grad gedreht, wechseln sie die Funktion. Die Behälter sind beispielsweise zunächst genestet und werden durch die Drehung stapelbar. Gefüllte Behälter werden an der Innenkante stabil gestapelt, sodass ihr Inhalt geschützt ist. Durch das Zusammenschieben von leeren Drehstapelbehältern wird das Lagervolumen reduziert. Bei der Lagerung oder beim Rücktransport von leeren Behältern können dadurch Kosten gespart werden. 

C-Teile Lagerbehälter als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Regal- und Sichtlagerkästen als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automation
Drehstapelbehälter als Ladungsträger in der Intralogistik bei Fb Industry Automatoin

SO WERDEN SIE DEN DYNAMISCHEN ANFORDERUNGEN DER INTRALOGISTIK GERECHT.

Intralogistik ist kein statischer Prozess, der einmal erarbeitet wird. Sie ändert sich kontinuierlich und muss auf neue Anforderungen flexibel reagieren können. Die Auswahl der richtigen Behälterart ist dafür entscheidend. Eine große Auswahl von Standardladungsträgern aber auch von kundenspezifisch angefertigten Behältern hilft eine leistungsfähige Lagerlogistik zu erzielen. 

In jedem Fall ist es hilfreich, sich vorab von einem Experten beraten zu lassen. So lässt sich schneller die Lösung identifizieren, die Ihren spezifischen Anforderungen am besten entspricht. Viel zu schnell werden wesentliche Punkte oder zukünftige Entwicklungsziele außer Acht gelassen. Behältersysteme sind heutzutage so vielfältig wie die Kundenanforderungen. Ob für die automatisierte Lagerhaltung, den Transport oder die Kommissionierung – es gibt eine Vielzahl an Behältersystemen und jedes Konzept sollte stets darauf ausgerichtet sein, den Bedürfnissen und Anforderungen in Ihrem Unternehmen gerecht zu werden.

Für einen reibungslosen Warenfluss gehören neben dem Einsatz passender Behältersysteme auch die adäquate Verwendung von Transportmitteln wie Fördertechnik, Hubwagen und Gabelstapler. Die richtige Kombination aus allen Logistikkomponenten ist die Basis für optimale Arbeitsprozesse. Sie bringt erhebliche Kosteneinsparungen und die bestmögliche Nutzung vorhandener Lagerkapazitäten. Am Ende ist es wichtig, dass Ihre Logistik effizient gestaltet wird und Sie von den praktischen Vorteilen profitieren können. Diese machen sich nicht zuletzt in einer gesteigerten Produktivität, erhöhten Kundenzufriedenheit und einer optimierten Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens bemerkbar.

Das Team von Fb Industry Automation ist auf die Analyse, Konzeption und Realisierung maßgeschneiderter Intralogistik Gesamtlösungen spezialisiert. Unsere Systeme sind außerdem flexibel skalierbar. Bei veränderten Rahmenbedingungen passen wir die einzelnen Elemente an, sodass Sie jederzeit das Maximum aus Ihrer internen Logistik herausholen können. 

WEITERE CASES.

Nachhaltigkeit für Ihre Intralogistik

Zugegeben – Veränderungen klingen immer nach einer großen Herausforderung. Sie sind aber auch Chancen zur Weiterentwicklung, in einem sich ständig verändernden Markt. Aber wie kann Nachhaltigkeit in Ihrem Unternehmen umgesetzt werden? Wir zeigen Ihnen einfache Wege, wie wir aus Ihre Anlagen modernisieren können und wie künstliche Intelligenz Ihre Prozesse vereinfachen kann.

Mehr erfahren »

Airbus vertraut bei Großauftrag Fb Industry Automation

In der Automatisierung der Produktion setzt Airbus beim neuen Langstreckenflugzeug A321 XLR auf das innovative und flexibel skalierbare Fb Kompaktlager (=Automatisches Kleinteilelager) von Fb Industry Automation. In dem neuen Montagehangar in Hamburg wird die Herstellung der hinteren Flugzeugrümpfe mit dem maßgeschneiderten Automatischen Kleinteilelager (AKL) versorgt.
Das Fb Kompaktlager inkl. vor- und nachgelagerter Fördertechnikanbindungen zu Wareneingang und -ausgang, sowie der gesamten Materialflusssteuerung ist flexibel skalierbar.

Mehr erfahren »

Alles, was Sie über Intralogistik wissen müssen

Die Intralogistik umfasst alle logistischen Prozesse und Abläufe, die innerhalb eines Unternehmens oder einer Organisation stattfinden. Dazu zählen unter anderem die innerbetriebliche Planung, Organisation, Steuerung und Durchführung der Material- und Informationsflüsse. Als essenzieller Bestandteil der modernen Logistik wird ihre Relevanz zunehmend größer.

In diesem Beitrag werfen wir einen detaillierten Blick auf die Intralogistik und ihre Bedeutung für Unternehmen, das 7R-Prinzip der Logistik, die Teilbereiche, sowie die zentralen Aufgaben, welche von der Intralogistik erfüllt werden.

Mehr erfahren »